Wahnsinn: SG WV steigt in die Kreisliga auf

11265360_1016237485075429_4135177633702249235_o

 

Waaaaaaaaaaaaahnsinn!!! Man kann es auch mit ein paar Tagen Abstand noch nicht so wirklich fassen. Die erste Herren der SG Watenbüttel/Völkenrode steigt nach nur einem gemeinsamen Jahr in die höchste Braunschweiger Liga auf Kreisebene, die Kreisliga, auf. Für diesen Erfolg muss man sich auch bei dem SC Leoni für die Schützenhilfe bedanken.

Nach der 0:7-Packung am 25. Spieltag beim FC Rautheim hatten wohl alle Spieler, Trainer, Fans uns Verantwortliche der Spielgemeinschaft die Hoffnung verloren, dass es in diesem Jahr doch noch mit dem Aufstieg in die Kreisliga klappen wird. Doch der Fußball ist manchmal  einfach unberechenbar.

Im letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 musste die SG gegen de SV Broitzem 2 ran. Zeitgleich musste sich der Tabellenführer FC Rautheim beim SC Leoni behaupten.

„Broitzem hat es uns echt schwer gemacht. Sie haben alles gegeben und wollten die Saison unbedingt mit einem Sieg beenden“, sagte Co-Trainer Miles Wolf nach dem Spiel. Und recht hat er: Die Jungs von Dirk Schmidt-Salewski gingen durch Basti Hein (43′) kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung. Vom Franzschen Feld war zu hören, dass  dort der SC Leoni führt. „Wir haben alles versucht, den Spielstand vom Franzschen Feld von der Mannschaft fern zu halten um die Ruhe zu bewahren“.

Nach der Halbzeit wollte man in Ruhe weiterspielen aber schon auf das zweite Tor drängen. Doch Broitzem 2 war auch weiterhin griffig und erzielte den 1:1-Ausgleich durch Jan Mudler (75′). Doch es war noch Zeit um erneut in Führung zu gehen.

So kam es dann auch: Nach einer Ecke stand Andre Marcus (82′) im gegnerischen Strafraum völlig frei und köpfte zur stark umjubelten 2:1-Führung ein.
Jetzt wollte die SG den Deckel drauf machen. Der wieder einmal läuferisch sehr starke Marvin Liebig, der an diesem Tage Geburtstag hatte, dribbelte sich in den 16er und spielte Dennis Öhlstöter (85′) mustergültig an, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Kurz darauf wurde das Spiel vom Unparteiischen beendet.

Alle Spieler versammelten sich am Mittelkreis, denn das Spiel auf dem Franzschen Feld lief noch in der Nachspielzeit. Per Telefonkonferenz wurden Bruchstücke des Spielgeschehens weiter getragen, Rautheim drückte auf den Siegtreffer und hatte mit einem Freistoß die letzte Aktion des Spiel. Dieser brachte nichts ein. Aus, aus, das Spiel ist aus – SG Watenbüttel/Völkenrode steigt in die Kreisliga auf!!!

Nun brachen alle Dämme, die Spieler feierten den Aufstieg sehr ausgelassen und zogen gegen Abend weiter in die Shishabar Bague. Gäste der Shishabar sollen auf Grund der lautstarken Gesänge wohl geflüchtet sein. Doch das war den Aufstiegshelden egal, denn Aufstieg ist nur einmal im Jahr!!! Auch Tage danach soll noch immer gefeiert worden sein.. und wenn sie nicht gestorben sind dann feiern sie noch heut.